Meine 3 Lieblingsskigebiete

Da ich letzten Winter eine Saisonkarte hatte, konnte ich richtig viel auf die Piste. Nicht nur abends, sondern eben auch in den Schnee. In der Umgebung von Reichenhall findet man so viele Skigebiete das die Auswahl gar nicht so ein einfach ist. Darum beschreibe ich euch hier mal meine drei Favourites.

Ski Amadé – Snow Space Flachau

Nach ca einer Autostunde über die A10 Richtung Villach erreicht man Flachau. Ein Katzensprung von der Autobahn entfernt und ausreichend Parkmöglichkeiten sorgen dafür, dass man sich sofort ins Schneevergnügen stürzen kann. Das Skiegebiet ist durch seine Vielfältigkeit einfach für jeden etwas, egal ob Einsteiger oder Könner aber auch für diejenigen, die den Einkehrschwung bevorzugen. Unzählig viele Abfahrten und Liftanlagen sorgen dafür das es einem nicht langweilig wird. Überall findet man urige Hütten und Einkehrmöglichkeiten um sich zu stärken oder bei einem heißen Glühwein wieder aufzuwärmen. Der Apres-Ski kommt natürlich auch nicht zu kurz!

Fazit:

  • Bestens präparierte Pisten mit tollen, langen Talabfahrten
  • auch für sehr sportliche Fahrer ein vergnügen
  • Funpark für die Freestyler
  • tolle Einkehrmöglichkeiten

 

Spotted: Tortenphänomen Café Winklstüberl in Fischbachau

„Hier bekommt man noch was für sein Geld!“

… ist der erste Gedanke, wenn man die Torte serviert bekommt.

torte_00

Wahrscheinlich darf man sie auch Monsterstücke nennen. Da lohnt sich die Stunde Autofahrt auf alle Fälle, denn das Café Winklstüberl hat eine super gemütliche Atmosphäre. Ein absolutes Muss für Tortenliebhaber. Was mich fasziniert, sind die gefühlt 1000 Sorten, die täglich frisch von der eigenen Backstube kommen.

Ich glaube die Fotos sprechen für sich… Weiterlesen

Eingang neu

Klein Italien im Berchtesgadener Land

Ich möchte euch von meinem persönlichen Lieblingsplatz in Bad Reichenhall erzählen.     Er liegt ein bisschen versteckt in der Bahnhofstraße neben dem Ortenau-Park.                     Es ist ein kleines italienisches Lebensmittelgeschäft mit Restaurant und heißt           „Mamma Rosa“. Weiterlesen

IMG_2218

Skifahren von Oktober bis Juli

IMG_2305

Das ist möglich auf dem Kitzsteinhorn!

Wenn ihr auch absolute Skihaserln seid und euch nicht auf wenige Monate im Jahr mit Schneevergnügen beschränken wollt, dann solltet ihr unbedingt aufs Kitzsteinhorn fahren. Das ist ganz einfach zu erreichen über die B311 Richtung Zell am See. Nach ca 1,5 Stunden Fahrtzeit kann es los gehen. Das Beste ist, man muss sich nicht bis Dezember gedulden, denn der Skibetrieb startet schon im Oktober und dauert bis in den Sommer hinein. Fast immer ist es möglich bis Ende Juli dort Ski oder Snowboard zu fahren. Natürlich kommen auch Tourengeher voll auf ihre Kosten.

Es ist schon ein komisches Gefühl, bei sommerlichen Temperaturen und mit T-Shirt Richtung Kaprun zu fahren und hinten im Auto liegt die komplette Skiausrüstung. Am  Parkplatz legt man die Montur an und sieht keinen Millimeter Schnee, aber dann geht es mit der Gondel hinauf auf über 2000 Meter und man ist im Winterparadies angekommen. Dann packt mich immer sofort die Lust sofort die Skier anzuschnallen und mich in einem Affenzahn die Piste hinunter zu stürzen.

IMG_2218

Für alle ist dort oben was geboten, es gibt leichte Pisten für Anfänger und steile Abfahrten für Fortgeschrittene und Könner. In der Hauptsaison haben Freestyler und Snowboarder Spaß im Funpark und unsichere Skifahrer und Kinder können in die Skischule.

In der Mittel- und Bergstation gibt es ein Restaurant mit großer Sonnenterasse, wo man an sonnigen Tagen auch mal im Liegestuhl relaxen kann.

Der einzige Wermutstropfen ist allerdings, dass spätestens um 16:30 der Aprés- Ski Spaß vorbei ist, weil da die letzte Talfahrt der Gondel ist. Auch im tiefsten Winter wenn richtig Schnee liegt, gibt es leider keine Talabfahrt und man ist auf die Gondel angewiesen um zurück zum Parkplatz zu gelangen.

Schauts euch an und „Ski heil“ kitzsteinhorn.at

 

 

 

 

 

IMG_2993 Kopie
20150830_150134

Reichenhall entdecken – für den kleinen Geldbeutel

„Dahoam is doch am Scheenstn“

Dieses Zitat habe ich einmal genauer unter die Lupe genommen und das Ergebnis kann sich sehen lassen…

Genieße GRATIS die besten Logenplätze, die Mutter Natur so zu bieten hat. Deinen Geldbeutel kannst du zuhause lassen!

Ist Dein Reichenhaller Lieblingsplatzl auch dabei?
Poste Deinen Reichenhaller „Place to be“ und teile deinen Geheimtipp mit uns!


Und hier kommen meine TOP 5:

Platz 5: Der Saalachstrand

Hauptanziehungspunkt sind beim Saalachstrand eindeutig die liebevoll genannten „Reichenhaller Niagara-Fälle“ gleich unterhalb der Luitpoldbrücke. Besonders an sehr heißen Sommertagen lädt dich diese erfrischende Brise ein, im Kiesbett bei einem vom Fluss gekühlten Bier und dem ein oder anderen Grillwürstchen zu verweilen.

IMG_0760

Treffpunkt für Grill-Könige bei gelassener Atmosphäre und atemberaubenden Sonnenuntergängen

20150830_150134

Die Thumsee-Spaßgarantie: die Affenschaukel am Ostufer


Platz 4: Thumsee

Der Thumsee besticht durch sein unvergleichbar kristallklares, kühles Gebirgswasser und ist der Treffpunkt der Reichenhaller Sonnenanbeter. Besonders nach einem gestressten Tag in der Arbeit, wäscht dir der Thumsee jeden Stress von der Seele! Der im Naturschutzgebiet gelegene See lädt ein, sein sehr großes Fischreichtum und die Artenvielfalt der Seerosen zu bestaunen.

Ein ganz heißer Tipp: Jedes Jahr findet Ende Juli ca. ein Open-Air-Event der Reichenhaller Philharmoniker statt: „Thumsee brennt“ mit großem Feuerwerk! Das darfst du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

Mehr Infos hier: Thumsee brennt

 


Platz 3: Bürgermeisterhöhe

Genau das richtige nach einem gestressten Arbeitstag! Rein in die Turnschuhe und in den Wald. Bei einer knapp 1-stündigen Wanderung auf die Bürgermeisterhöhe wirst du belohnt mit einem traumhaften Ausblick über Bad Reichenhall und die umliegenden Ortschaften – ein echter Geheimtipp für Feierabendsportler, die gerne für sich sind. Für Abenteurer ist die darunterliegende Teufelshöhle noch äußerst interessant!


Platz 2: St. Pankraz-Kapelle in Karlstein

Majestätisch thront diese kleine Kapelle bereits seit 1133 über Karlstein, dahinter stehen noch Ruinen der alten Burgfestung. Ein sehenswerter Aussichtspunkt, der nach nur 30 Minuten und 300 Treppenstufen von Karlstein aus erreichbar ist. Diese Entdeckung ist übrigens hervorragend mit Platz 4 – dem Thumsee – kombinierbar!


Platz 1: Bildstöcklkapelle

Hier ist die Welt noch in Ordnung… Am Fuße des Predigtstuhls liegt dieses kleine Paradies zum Gedenken an alle Alt-Reichenhaller Trachtenvereinsmitglieder.

IMG-20160602-WA0005

Dieser Ausblick auf Reichenhall, Hochstaufen und Zwiesel erwartet dich!

An diesem Ort kann die Bergnatur noch ohne jegliche Störfaktoren genossen werden. In weniger als 1 Stunde hat man die Kapelle erreicht und hat eine weitere besondere Perspektive auf Bad Reichenhall. Eine selbst mitgebrachte Brotzeit macht deinen Ausflug perfekt.

Eingang mit Außenterrasse