Bavarian Lifestyle: Wie kleide ich mich richtig?

Wie ihr bestimmt wisst, ist es Tradition in Bayern Dirndl und Lederhose zu tragen. Vor allem in der Volksfest- und Oktoberfestzeit 🙂

Es gibt dabei aber auch einiges zu beachten, damit ihr euch nicht blamiert… 😉

Ich gebe euch hier ein paar Ratschläge, damit auch keine schweren Fehler passieren…

Das Dirndl bestehend aus:

Bluse, Rock, Oberteil, Schürze und Schuhe (Pumps oder Ballerinas)

  • es sollte nicht zu kurz sein -> bis zu den Knien ist es ok, kürzer ist es ein No-Go
  • es sollte passen -> zu eng ist sehr unangenehm, zu weit sieht nicht mehr schön aus
  • die Farben sollten nicht zu grell sein und zusammen passen
  • Dirndl niemals ohne Bluse tragen, außer es ist wirklich dafür gemacht
  • Wichtig ist auch, wie die Schürze gebunden wird:blog.jpg
    • rechts: Frau ist vergeben
    • links: Frau ist noch zu haben
    • vorne mittig: Frau ist noch Jungfrau oder modern auch „offen für alles“ 😀
    • hinten mittig: Frau ist verwitwet
  • der Schmuck sollte dazu passen -> trachtig-schick
  • Make-up eher dezent halten (verläuft bei der Hitze im Bierzelt sowieso)
  • nicht zu vergessen sind eure Haare. Sie sollten ebenfalls zum Outfit passen, d.h. also eine Hochsteckfrisur, einen schönen Zopf oder einfach nur Locken
  • die Schuhe dazu sollten nicht zu hoch sein, also keine High Heels, mit denen könnt ihr nur schwer den ganzen Abend auf den Bierbänken tanzen
  • Das Dekolleté muss natürlich auch in Szene gesetzt werden
    • Tipp: den BH eine Nummer kleiner anziehen 😉 und unbedingt der Farbe deiner Bluse anpassen

Es gibt aber natürlich auch noch eine Alternative…. wenn du mit dem Dirndl nichts anfangen kann, bzw. einfach keins zuhause hast, dann zieh eine Jeans mit einer karierten Bluse an und schon bist du genauso schick angezogen.

 

Nun kommen wir zu den Herren, ihr tragt eine Lederhose:

Das Outfit des Mannes besteht aus: Hemd ( meist: weiß oder kariert), Gilet, Lederhose mit Trägern, Strümpfe aus Wolle und Haferlschuhe (schwarz!)

Bei der Lederhose gibt’s natürlich wie beim Dirndl verschiedenen Längen, die von der Jahreszeit abhängig ist.IMAG0974

Im Sommer, ab Ostern wird die „kurze Lederne“ getragen, sie endet übern Knie und ist mit Stickereien verziert. Traditionell ist es so, dass diese mit Trägern getragen wird. Weniger gern gesehen ist, wenn ihr sie mit Gürtel tragt.

In der kälteren Zeit wird die Bundhose getragen, diese geht bis zu den Waden und schließt mit den Strümpfen ab.

 

Hier gilt auch:

  • keine T-shirts oder Polo Shirts zu der Lederhose
  • keine Tennissocken
  • keine Turnschuhe
  • wenn die Träger runter hängen geht gar nicht

 

Also viel Spaß beim Einkleiden und Leute kennen lernen. Vielleicht sehen wir uns ja mal 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s