Auf den Spuren des Salzes

Am Samstagmorgen brechen wir um halb neun in Bad Reichenhall auf und fahren Richtung Berchtesgaden. Sobald wir das Ortsschild Berchtesgaden passieren ist unser Ziel auch schon ausgeschrieben: Das Salzbergwerk. Nach ca. 5 Minuten Fahrt erreichen wir den Parkplatz, von dort sind es dann nochmals ca. 5 Minuten Fußmarsch bis zum Salzbergwerk.

Salzbergwerk Berchtesgaden

Zug mit Schaffner

Am Empfang werden wir von einer freundlichen Mitarbeiterin begrüßt. Die Eintrittskarte kostet 19 Euro pro Person und für Kinder 12,50 Euro. Hinter der nächsten Kurve wartet schon eine andere Mitarbeiterin auf uns und teilt uns blaue Overalls aus, die über die Kleidung gezogen werden.

Dann setzen wir uns auf den Zug. Plötzlich ruft uns ein Mann „Bitte lächeln“ zu; wir drehen uns erstaunt um und… BLITZ… das Ergebnis dieses Fotos werden wir später zu Gesicht bekommen. Als der Zug sich in Bewegung setzt gibt es einen Ruck.

Unsere erste Station ist die Salzkathedrale. Wir steigen vom Zug ab und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die atemberaubend hohen Decken werden mit einer Lasershow in ein anderes Licht gerückt, damit wir uns vorstellen können wie diese Kammer entstanden ist. Um die nächste Station zu erreichen stehen uns zwei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung: 1. zu Fuß und 2. mit der Rutsche. Wir nehmen die Rutsche, diese ist eine steile, ca. 40 Meter lange und aus Holz bestehende Möglichkeit nach unten zu gelangen.

Salzkathedrale

Lasershow in der Salzkathedrale

Die nächste Station ist das Salzlabor. Mit Hilfe eines Films wird die Geschichte des Salzbergwerkes wiedergegeben und der Arbeitsalltag eines Bergarbeiters veranschaulicht.

Im Anschluss an das Salzlabor gelangen wir zu Fuß in die Schatzkammer. Auf Monitoren werden uns interessante Fragen gestellt und faszinierende Fakten über Salz mitgeteilt.

Als nächstes gelangen wir an den romantischen Spiegelsee. Diesen kristallklaren Salzwassersee überqueren wir mit einer Fähre. Die Fahrt wird von ruhiger Musik begleitet und von  fantastischen Lichteffekten untermalt. Nach ein paar Metern zu Fuß können wir unseren Zug sehen. Er bringt uns wieder ans gleißende Sonnenlicht.

Der Spiegelsee

Lichteffekte auf dem romantischen Spiegelsee

Nach der Dunkelheit müssen sich unsere Augen erst wieder an das Licht gewöhnen. Wir gehen durch den Salzsouvenirshop und entdecken schon von weitem unsere Schnappschüsse. Wir nehmen ein Bild für 3 Euro mit, damit wir immer eine Erinnerung an diesen schönen Tag haben.

 

Salzbergwerk Berchtesgaden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s